Beten. Eine menschliche Erfahrung

Ausstellungen  11/04/2015 - 23/08/2015

Bernardino Luini, La preghiera di Mosè sul Sinai, dipinto murale trasportato su tavola, dalla Villa della Pelucca ( Sesto San Giovanni), 1520-1523, oggi Milano, Pinacoteca di Brera

Die Begegnung mit dem Göttlichen in den Kulturen der Welt

Jedes Gebet ist ein Fragment einer Religion, ein Stückchen Literatur, Musik, Kunst...

Das Gebet ist ein gemeinsames Element von ganz verschiedenen Kulturen und Religionen, denn dieses uralte, universelle Phänomen ist Ausdruck der Sehnsucht nach dem Göttlichen, der Askese, der Perfektion, aber auch der Bitte um Hilfe, Schutz und Trost. Diese starke Manifestation des Menschlichen an sich findet sich in allen Breitengraden und geografischen Gebieten, und die Ausstellung erzählt davon mit Objekten, Bildern, Videos und Kunstwerken aus Museen aus aller Welt. „Kontinuität“, „Wiederholung“ und „Kreisform“ sind die drei Aspekte, die den Besucher bei dieser Reise begleiten.

Die Menschheit betet und erfindet dazu großartige Haltungen und Choreografien – man betet drehend, springend, auf Knien oder liegend, intoniert Gesänge und Chöre, fällt in Trance oder in tiefe Meditation. Das Publikum wird eingeladen, diese Welten über die Gebetsobjekte, die begleitenden Klänge oder Musik, die Teilnahme an den Ritualen in der Tiefe einer umfassenden, vielschichtigen Darstellung kennen zu lernen.

Unter der Schirmherrschaft des Erzbischofs von Turin, S. Ecc. Mons. Cesare Nosiglia
Kuratoren: Lucetta Scaraffia und Franco La Cecla
In Zusammenarbeit
mit: Associazione Sant’Anselmo – Imago Veritatis

WO
Kunstsäle, II. Stock

WANN
11. April bis 23. August 2015

WIE
Eintrittskarte zur Ausstellung und Gesamtticket "Tutto in una Reggia".